… ALLES WAS DU WISSEN MUSST

DIRK
DIRK
Gitarre, Leadvocals
JULIA
JULIA
Bass, Vocals
INGO
INGO
Drums, Vocals

Bereits 2013 verabschiedete sich die Oldenburger HardRock-Formation von ihren englischsprachigen Veröffentlichungen und entschied sich für einen musikalischen Quantensprung in die deutsche Lyrik. Entfesselt und sprachlich befreit rückt die Band seitdem packend-eingängige Refrains, nachdenklich stimmende Botschaften und beißende Kritik an den Übeln dieser Welt in den Mittelpunkt ihrer Songs. Diese Mischung bildet eine Synergie aus anspruchsvollen, ausdrucksstarken Texten und melodischen, krachenden Gitarrengewittern, die die Gedanken infiziert und zugleich mit treibenden Beats und viralen Hooklines mitzureißen versteht.

Mit dem neuen Album „Urbane Dekadenz“ veröffentlicht die Band ein beeindruckendes Werk, welches in dem für die Band typischen Stil die globalen Entwicklungen und die zunehmende Dekadenz der westlichen Gesellschaften spiegelt. Ein musikalischer Aufruf an die Weltgemeinschaft zu mehr Verantwortungsübernahme, getragen von glühender Kritik und süchtig machendem Rock. Das neue Album erscheint am 30.07.2021 bei STF-RECORDS
Die Singleauskopplung „Im Auftrag des Herrn“ wurde bereits im Herbst 2019 in einem aufwendigen Videoclip auf YouTube veröffentlicht. Für GLUTSUCHT – die bis Ende das Jahres 2020 noch unter ihrem alten Namen GENTILITY unterwegs waren – wird das zweite Album somit zum ersten unter dem neuen Namen und zugleich zum Reboot einer Band, die sich nach all den Jahren selbst noch einmal komplett neu erfunden hat. Ihre Livetauglichkeit konnten sie bei unzähligen Festivalauftritten unter Beweis stellen, in denen sie mit Bands wie den Leningrad Cowboys, Megaherz, Lord of the Lost, Ohrenfeindt und DIE HAPPY die Bühne teilten.

Stationen:
In den Jahren nach der Gründung 2005 erarbeitete sich die Band mit Herzblut und Spielfreude eine regionale Popularität. Im Sommer 2011 startete die Band noch unter ihrem alten Namen eine Charité-Konzert-Tournee und rockte unter Verzicht auf seine Gage in den Camps der ISAF-Einsatzkräfte in Usbekistan und Afghanistan für die dort stationierten Soldaten. 2012 folgten nach der Veröffentlichung des ersten Albums „First“ und der EP „Ballads of Saints & Sinners“ (beide in englischer Sprache) Festival-Highlights wie das HÜTTE ROCKT FESTIVAL und 2013 der Schlussstrich unter die englischsprachige Ära der Band.
Der Sprachwechsel veränderte den Sound und die Botschaft der Rockformation. Dafür steht nicht zuletzt das zum Anfang des Jahres 2016 erschienene, erste deutschsprachige Album „Wir haben der Welt noch was zu sagen“.
Die Textgestaltungen und Kompositionen finden nicht nur Anerkennung in den Rezensionen der Musikmagazine, die Band erspielte sich mit ihnen zugleich eine neue, andere und größere Fangemeinde. Im Mai 2017 erschien das offizielle Video mit dem Album-Titelsong. Anfang 2021 entscheidet sich die Band für die Umbenennung in GLUTSUCHT.

GLUTSUCHT sind:
Dirk Michaelis Gesang / Gitarre
Julia Michaelis Bass / Gesang
Ingo Hanke Schlagzeug / Gesang